WIE SIE DEN SOMMER TROTZ BLASENSCHWÄCHE GENIEßEN

Summertime, and the livin’ is easy. Sich im Urlaub einfach mal gehen lassen, im Meer oder Pool schwimmen gehen, ein kühles Bier genießen – all das können Sie sich wegen Ihrer Blasenschwäche nicht vorstellen? Träumen Sie ruhig von einem unbeschwerten Sommer!

Mit den folgenden Regeln und Vorsichtsmaßnahmen können Sie an jeder sommerlichen Aktivität teilhaben. Und denken Sie immer daran: Sie sind mit Ihrem Problem nicht allein. Sie würden sich wahrscheinlich wundern, wer in Ihrem unmittelbaren Umfeld noch davon betroffen ist.

1. Gut essen und viel (Wasser) trinken

Sommerzeit ist Grillzeit. Das muss aber nicht bedeuten, dass es schwieriger ist, sich gesund zu ernähren. Zu jedem Grill-Event kann ein Salat gereicht werden oder eine bunte Gemüseplatte – schon gibt’s reichlich Vitamine auf den Teller. Welches Ernährungsverhalten Ihrer Blase guttut und welches nicht, lesen Sie hier.

Besonders gesund für Ihre Blase sind auch einige Obstsorten wie Blaubeeren und Bananen, die man im Sommer wunderbar in einen erfrischenden Milchshake verwandeln kann. Mehr über blasenfreundliche Lebensmittel und Getränke für den Sommer finden Sie in diesem Blog.

Und schließlich ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig: Wenn Sie wenig trinken, gewöhnt sich Ihre Blase an geringere Flüssigkeitsmengen – mit der Konsequenz, dass Sie noch häufiger zur Toilette müssen.

Im Sommer sollten Sie mehr als gewohnt trinken, um den Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen auszugleichen. Am besten eignet sich stilles Wasser.

2. Stärken Sie Ihren Beckenboden

Die meisten Menschen sind während der Sommermonate aktiver als im Herbst und vor allem im Winter, wo oft das gemütliche Sofa ruft. Um Ihre Beckenbodenmuskulatur fit für den Sommer zu machen, können Sie sich ganz einfach und relativ schnell mit Beckenbodenübungen auf den Sommer vorbereiten. Das Training stärkt die Muskulatur und kann die Symptome der Blasenschwäche mildern. Hier finden Sie eine Anleitung.

3. Achten Sie auf eine sorgfältige Hygiene

Leiden Sie an einer Blasenschwäche, ist Ihr Risiko einer Harnwegsinfektion leider auch erhöht. Wichtig ist, immer auf eine gute Intimhygiene zu achten und regelmäßig Ihre Unterwäsche und Hygieneprodukte zu wechseln.

Aufs Schwimmen müssen Sie trotz Blasenschwäche nicht verzichten. Um bei plötzlich einsetzendem Harndrang schnell reagieren zu können, sollten Frauen anstatt eines Badeanzugs besser einen Zweiteiler tragen. Merken Sie sich außerdem vor dem Sprung ins kühle Nass den kürzesten Weg zur Toilette. Nach dem Schwimmen sollten Sie sich sofort etwas Trockenes anziehen, damit der Unterleib nicht auskühlt.

Wenn Sie diese Tipps beachten, sind Sie bestens gewappnet.

Sollten Sie eine Ernährungsumstellung planen oder das Gefühl haben, dass sich ihre Blasenschwäche verschlimmert, kontaktieren Sie bitte einen Arzt.
Wir von iD unterstützen Sie dabei, Ihr Leben in vollen Zügen zu genießen: mit diskreten, hygienischen und praktischen Produkten. Das komplette Angebot finden Sie hier.

EinführungsaktionKaufe 2, bekomme 3