Häufiges Wasserlassen? Das hilft!

Sie müssen häufig zum Wasserlassen zur Toilette – auch nachts? Damit sind Sie nicht allein: Viele Männer und Frauen kennen das. Häufiges Wasserlassen kann – muss aber nicht – auf eine Reizblase oder eine leichte Blasenschwäche hinweisen. Doch keine Sorge, wir haben einige Tipps für Sie, die schnell Linderung verschaffen.

Wann ist häufiges Wasserlassen bedenklich?

Es gibt eine Faustregel: 8 Mal pro Tag und sogar in der Nacht zur Toilette zu müssen, kann ein Hinweis auf vermehrten Harndrang sein. Wirklich aussagekräftig ist diese Faustregel jedoch nicht. Denn sie hängt davon ab, was für Sie normal ist. Nehmen Sie zum Beispiel viel Koffein oder Alkohol zu sich, müssen Sie eben häufiger zur Toilette. Auch die allgemeine Flüssigkeitsaufnahme und die Blasengröße spielen eine Rolle.

Verlassen Sie sich hier ruhig auf Ihr Gefühl: Sind Sie der Meinung, dass ein häufiger Harndrang für Sie normal ist und Ihren Alltag nicht beeinträchtigt? Dann machen Sie sich keine Gedanken. Auch kann nächtliches Wasserlassen schlicht ein Zeichen dafür sein, dass Sie vor dem Schlafengehen zu viel trinken.

Geht der vermehrte Harndrang jedoch mit anderen Symptomen einher, etwa mit Bauchschmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen, verfärbtem Urin, Erbrechen oder Fieber sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Die häufigsten Ursachen für häufiges Wasserlassen bei Männern und Frauen:

  • Infektionen, Verletzungen oder Reizungen der Blase (einschließlich Harnwegsinfekte)
  • Diuretika in Getränken wie Kaffee (Bestandteile, die die Harnproduktion anregen)
  • Einige Krebsmedikamente und andere Arzneimittel
  • Schwangerschaft
  • Angst
  • Blasen- und Nierensteine
  • Prostataprobleme
  • Diabetes
  • Niereninfektionen
  • Harninkontinenz

 

Bitte nicht verwechseln: „Harninkontinenz“ und „häufiges Wasserlassen“. Bei einer Harninkontinenz kann Urin unkontrolliert austreten.

4 Tipps, die helfen

Die richtige Ernährung

Meiden oder reduzieren Sie bestimmte Lebensmittel und Getränke wie saure Nahrungsmittel und Getränke, Koffein und Alkohol. Diese können die Symptome verschlimmern. Greifen Sie lieber zu Beeren, Milch und Joghurt. Diese unterstützen Ihre Blasengesundheit. Weitere Informationen und einige leckere Rezeptideen finden Sie in unserem Blogbeitrag Blasenschonende Sommergerichte und -getränke.

Die richtige Bekleidung

Einige Kleidungsstücke wie enge Jeans und Hüfthosen üben zusätzlichen Druck auf Ihre Blase aus. Besser geeignet sind zum Beispiel Leggings und Hosen mit hoher Taille, die Ihre Beckenbodenmuskeln sogar unterstützen können. Wenn’s doch mal in die Hose geht: Bei dunkler und weiter Kleidung fällt ein ungewollter Harnaustritt nicht so schnell auf. Weitere Tipps, wie Sie den Alltag mit einer Blasenschwäche meistern, finden Sie in unserem Blogbeitrag hier.

Die richtigen Hygieneprodukte

Wir von iD unterstützen Sie dabei, Ihr Leben ungehindert zu genießen: mit kompetenter, vertrauensvoller Beratung und diskreten, praktischen Hygieneprodukten. Hier finden Sie unser gesamtes Sortiment.

Sie sind nicht sicher, welches Produkt sich am besten für Sie eignet? Dieser Artikel erleichtert Ihnen die Auswahl. Gerne können Sie auch unseren Kundendienst kontaktieren. Für alle Fragen stehen Ihnen unsere Experten telefonisch von Montag bis Freitag (08:00 bis 18:00 Uhr) unter der gebührenfreien Nummer 0800 85 95 000 zur Verfügung.

Unsere Empfehlung: In einigen Fällen ist Inkontinenz behandelbar. Sprechen Sie also auf jeden Fall mit Ihrem Arzt!

Der richtige Sport

Manche Sportarten stärken den Beckenboden oder entlasten ihn zumindest. Dazu zählen Schwimmen, Radfahren (vor allem auf ebener Strecke), Wandern, Gehen und Walking, Yoga, Bauch-Beine-Po-Trainings und andere Gymnastik.

Auf YouTube finden Sie kostenlose Yogakurse wie zum Beispiel Yoga with Adriene. Aber auch tägliches Spazierengehen kann schon Wunder für Ihre Gesundheit bewirken. Außerdem gibt es natürlich auch einige Übungen, die Ihre Blasenmuskulatur gezielt stärken: Hier finden Sie unsere Beckenbodenübungen.

Wenn Sie mehr zum Thema Blasenschwäche erfahren möchten, könnte Sie dieser Artikel mit einigen hilfreichen Tipps auch interessieren.

 

EinführungsaktionKaufe 2, bekomme 3