DIESE LEBENSMITTEL UND GETRÄNKE TUN IHRER BLASE IM SOMMER GUT

Der erste milde Abend im Jahr … und schon verdrängt ein verführerischer Duft alle anderen Gerüche: Die Grillsaison ist eröffnet! Ob man die klassische Bratwurst, ein saftiges Steak oder Gemüse bevorzugt – für die meisten gehört ein kühles Bier dazu. Leider ist Alkohol, ob Bier oder Wein, ein harntreibendes Mittel, das die Blase reizen kann.

Welche Alternativen Sie haben und auch, welche Lebensmittel besonders blasenfreundlich sind, lesen Sie hier. Noch mehr Infos finden Sie in unserem Blog Ernährung bei Blasenschwäche.

Die richtigen Getränke

Koffein-, alkohol- und kohlensäurehaltige Getränke haben eine harntreibende Wirkung. Gleiches gilt für stark zuckerhaltige Getränke. Außerdem fördern nicht nur grüner und schwarzer Tee die Harnproduktion, sondern auch Kräutertees mit Brennnessel, Birke und Mate. Wer an Blasenschwäche leidet, sollte den Verzehr also zumindest einschränken. Unbedenklich hingegen ist zum Beispiel Rooibostee.

Und auch, wenn es zunächst merkwürdig klingt: Es ist wichtig, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen – am besten, indem Sie viel Wasser trinken. Nur so sind Ihre Organe optimal hydriert und kann genug Harn produziert werden, mit dem Krankheitserreger ausgespült werden.

Richtwert für eine gute Flüssigkeitsversorgung sind etwa 30 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Bei einer 65 Kilo schweren Frau ergibt das zum Beispiel rund zwei Liter pro Tag.

Milch

Genaugenommen gilt Milch nicht als Getränk, sondern als Lebensmittel. So oder so: Milch ist gesund. Sie versorgt uns mit Energie in Form von Zucker und Fett, ist reich an Eiweiß und zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalzium und Phosphor. Teilentrahmte oder Vollmilch lindert außerdem die Symptome einer Blasenschwäche. Mit frischen, blasenschonenden Früchten und Beeren können Sie sich einen köstlichen Milchshake für den Sommer mixen.

Wasser  

Zugegeben, „Wasser“ klingt erst mal ziemlich langweilig. Aber haben Sie schon mal Wasser mit frischen Obststückchen probiert? Mmh … gerade an einem Sommertag herrlich erfrischend und lecker! Oder wie wäre es mit einer selbstgemachten Kokosnuss-Wasser-Limonade? Schmeckt richtig gut und ist eine Wohltat für Ihre Blase.

Verdünnter Saft 

Sie lieben selbstgemachten Fruchtsaft? Auch mit Blasenschwäche spricht nichts dagegen, allerdings sollten Sie ihn mit Wasser verdünnen. Aber Achtung: Orangen-, Grapefruit-Saft und andere säurehaltige Getränke können Ihre Blase reizen. Beeren hingegen sind „Blasenschoner.“

Entkoffeinierter Tee und Kaffee 

Kaffee gilt als größter Harntreiber. Das Koffein im Kaffee erhöht die Geschwindigkeit der Harnproduktion in der Niere. Wer auf Kaffee und schwarzen Tee nicht verzichten mag, kann einfach auf entkoffeinierte Angebote zurückgreifen. Ein Rooibostee etwa schmeckt lecker, wirkt nicht harntreibend und kann an einem kühleren Sommerabend wunderbar von innen wärmen – während Sie den Sonnenuntergang genießen.

Lebensmittel 

Was Ernährung eigentlich mit Inkontinenz zu tun hat? Eine ganze Menge: Was Sie essen, wirkt sich nicht nur auf Ihre Verdauung aus. Lebensmittel wie zum Beispiel Spargel können auch Ihren Harndrang beeinflussen. Scharfe Gerichte mit Chili, Ingwer und Pfeffer oder säurehaltige Gemüsesorten wie Tomaten regen die Nierentätigkeit an. Allerdings reagiert nicht jeder auf jedes Nahrungsmittel gleich. Bevor Sie Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder Chili con Carne komplett aus Ihrem Speisplan verbannen, können Sie ein Ernährungstagebuch führen. Dadurch wird sich schnell herauskristallisieren, welche Lebensmittel bei Ihnen besonders harntreibend wirken – und welche keine Auswirkungen haben.

Joghurt 

Joghurt sollte ein fester Bestandteil Ihrer Ernährung sein! Wegen der vielen Probiotika, die er enthält, fördert er die Blasengesundheit. Sie können Joghurt nicht nur mit Getreide und blasenfreundlichem Obst mixen und zum Frühstück, als Nachspeise oder einfach als Erfrischung zwischendurch genießen. Joghurt eignet sich auch wunderbar als Beilage zum Grillen, wenn Sie ihn herzhaft zubereiten, zum Beispiel mit Gurken und Kräutern oder als Dressing zum Salat.

Obst und Gemüse 

Obst und Gemüse enthalten viele Vitamine und gehören zu einer gesunden Ernährung. Manche Obst- und Gemüsesorten sind außerdem besonders blasenschonend und können Ihre Symptome spürbar lindern. Ob als Smoothie, Milchshake, Salat oder zum Grillen – diese Sorten können Sie im Sommer bedenkenlos zu sich nehmen:

  • Bananen
  • Erdbeeren
  • Blaubeeren
  • Kokosnuss
  • Schlangengurke
  • Kopfsalat
  • Paprika

Möchten Sie Ihre Ernährung umstellen? Verschlimmert sich Ihre Blasenschwäche? Dann empfehlen wir Ihnen, unbedingt einen Arzt zu konsultieren!
Eine Reise oder Urlaub auf Balkonien? Was auch immer Sie für diesen Sommer geplant haben, wir von iD unterstützen Sie dabei, Ihr Leben in vollen Zügen zu genießen.

EinführungsaktionKaufe 2, bekomme 3