DER HERBST IST DA – MIT DIESEN TIPPS TROTZ BLASENSCHWÄCHE DIE DRITTE JAHRESZEIT GENIESSEN

Die Bäume erstrahlen in Gelb- und Rottönen, die Natur bereitet sich auf ihre Ruhephase vor: Der Herbst ist da. Zwar stellt sich die Natur nun auf den Winterschlaf ein. Das heißt aber nicht, dass auch wir unsere Aktivitäten herunterfahren müssen. Im Gegenteil: „Raus ins Freie, statt rauf aufs Sofa!“ lautet jetzt die Devise. Genießen Sie die herrlichen Herbstfarben, schreiten Sie durch ein Meer aus Laub, sammeln Sie Kastanien und schöne Blätter – mit unseren Tipps kommen Sie trotz Blasenschwäche gut durch den Herbst!

1. Diese Speisen und Getränke tun Ihrer Blase gut

Nach einem langen Spaziergang im Herbst nach Hause kommen. Jacke, Mütze, Schal und Handschuhe ausziehen ­– und dann erst mal ein heißer Kaffee? Besser nicht! Koffein wirkt harntreibend und verschlimmert so Ihre Symptome. Wie wär’s stattdessen mit einem Pfefferminztee, einer warmen Schokolade oder einem Glas Milch mit Honig? Diese Getränke wärmen wunderbar von innen und haben gleichzeitig eine beruhigende Wirkung auf Ihre Blase.1 Hier finden Sie weitere tolle Ideen für wärmende Getränke im Herbst, über die sich Ihre Blase freuen wird.

Auch richtig wohltuend in den kalten Jahreszeiten: eine Suppe! Auf Tomatensuppe sollten Sie bei Harninkontinenz allerdings lieber verzichten.2 Unser Tipp: Bohnensuppe! Bohnen sind reich an Ballaststoffen und lindern damit Ihre Symptome, denn eine erhöhte Ballaststoffaufnahme unterstützt die Blasenfunktion.3

Mit der richtigen Ernährung können Sie selbst viel zu Ihrer Blasengesundheit beitragen. Mehr dazu finden Sie in unseren Beiträgen über blasenfreundliche Speisen und Getränke und über die richtige Ernährungsweise bei Inkontinenz. Vergessen Sie auch bitte nicht, immer ausreichend zu trinken! Wer ständig zu wenig trinkt, gewöhnt seine Blase daran, kleinere Flüssigkeitsmengen aufzunehmen – und muss noch häufiger zur Toilette.8

2. Stets warm anziehen

Kein Herbst ist wie der andere. Mal tritt er golden und fast spätsommerlich auf, dann wieder windig und nass. Doch meist gibt es schon im Herbst auch die ersten richtig kalten Tage. Sich entsprechend zu kleiden, gilt natürlich für jeden, ganz besonders aber für Menschen mit Blasenschwäche. Denn wenn die Temperaturen sinken, belastet das den Beckenboden: Durch die Kälte wird die Beckenbodenmuskulatur schlechter durchblutet und in ihrer Funktion eingeschränkt. Zudem können sich die Blasenmuskeln verkrampfen und sind dann noch schwieriger zu kontrollieren.5 Es ist also ratsam, im Herbst auf warme Kleidung zu achten. Besonders die Füße, Beine und der Beckenbereich sollten immer warm eingepackt werden.

Setzen Sie sich auch nicht auf kalte Böden oder Bänke. Kühlt die Beckenregion aus, kann das Immunsystem nicht richtig arbeiten – Sie werden anfälliger für Infektionen. Bakterien können sich in Ihrer Blase festsetzen und eine Harnwegsinfektion auslösen, die wiederum Ihre Blasenschwäche verstärkt.

3. Auch im Herbst fit und aktiv sein

Das gemütliche Sofa und die Kuscheldecke rufen? Vertrösten Sie sie auf später. Erst mal heißt es: Ausreichende Bewegung fördert Ihre Blasen- und allgemeine Gesundheit! Besonders empfehlenswert bei Harninkontinenz sind Sportarten wie Yoga und Schwimmen. Yoga können Sie bequem zu Hause machen. Es stärkt Ihre Beckenbodenmuskulatur und hilft Ihnen dadurch, Ihre Blase viel besser zu kontrollieren.6 Geeignet ist auch Nordic Walking, das übrigens um bis zu fünfzig Prozent effektiver ist als Gehen ohne Stöcke. Beim Nordic Walking werden sowohl Bein- und Po-Muskulatur als auch Arm-, Schulter- und Rückenmuskeln trainiert. Wie wäre es also statt eines Spaziergangs mit dieser Alternative?

Und ganz wichtig: Versuchen Sie, regelmäßig Beckenbodenübungen in Ihren Alltag einzubauen! Damit stärken Sie Ihre Blasenmuskeln. Anleitungen für gezieltes Beckenbodentraining für Frauen finden Sie hier und für Männer hier.

4. Schützen Sie sich vor Ansteckung

Eine Erkältung oder Grippe trifft Menschen, die unter einer Blasenschwäche leiden, sozusagen gleich doppelt: Zu Fieber, Husten, verstopfter Nase und Abgeschlagenheit kommen dann noch deutlich verstärkte Symptome der Inkontinenz hinzu. Bei jedem Niesen oder Husten kann es zu unkontrolliertem Urinabgang kommen. Wenn Sie unsere Tipps beachten, also sich gesund ernähren, in Bewegung bleiben und immer den Temperaturen angemessen kleiden, unterstützen Sie Ihr Immunsystem – es kann Viren und Co. leichter abwehren. Die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus sind übrigens ebenso bei allen Erkältungskrankheiten wirksam: Abstand halten, regelmäßig für mindestens zwanzig Sekunden die Hände waschen und gegebenenfalls einen Mund-Nase-Schutz tragen.7 Damit hat nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch eine Grippe-Welle keine Chance.

5. Gut gerüstet für jede Aktivität

Sie möchten auch in den kälteren Jahreszeiten fit und aktiv sein? Mit ein paar kleinen Vorkehrungen können Sie uneingeschränkt alles unternehmen, worauf Sie Lust haben:

  • Gewöhnen Sie sich an, immer noch einmal zur Toilette zu gehen, bevor Sie das Haus verlassen.9
  • Informieren Sie sich vorab, wo Sie unterwegs und an Ihrem Ziel Toiletten finden.
  • Verwenden Sie Inkontinenzprodukte, insbesondere wenn Sie wahrscheinlich für eine längere Zeit keine Toilette aufsuchen können – oder einfach, weil Sie sich damit sicherer fühlen.

Bei iD haben wir eine große Auswahl an hochwertigen Inkontinenzprodukten, die Sie dabei unterstützen, ungehindert aktiv sein zu können. Alle iD-Produkte sind dermatologisch getestet, komfortabel und diskret. Hier finden Sie unser gesamtes Sortiment.

  

1 “Soothe bladder pain with these foods”, Urology Specialists of Georgia, 22 juni 2015, Bron: https://www.usofga.com/general/soothe-bladder-pain/
2 “How to Create a Diet for Your Overactive Bladder”, Corey Whelan, 28 augustus 2018, Bron: https://www.healthline.com/health/overactive-bladder/overactive-bladder-diet#foods-to-avoid
3 “Eating Your Way to a Healthier Bladder and Bowel”, Bladder & Bowel Community, n.d., Bron: https://www.bladderandbowel.org/news/eating-way-healthier-bladder-bowel/
4 “Why do bladder problems seem worse in cold weather?”, Benenden Hospital, 3 February 2020, Bron: https://www.benendenhospital.org.uk/health-news/bladder-problems/why-do-bladder-problems-seem-worse-in-winter/
5 “Using the circumstances of symptom experience to assess the severity of urgency in the overactive bladder”, M Ghei & J Malone-Lee, 2005, Bron: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16094017/
6 “3 Best Yoga Poses for Urinary Incontinence”, Urology Experts, 16 mei 2016, Bron: https://urologyexperts.com/?p=810#:~:text=Chair%20Pose%20(Utkatasana)%3A,are%20sitting%20in%20a%20chair.
7 “Coronavirus disease (COVID-19) advice for the public”, World Health Organization, 4 juni 2020, Bron: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public
8 “6 expert tips for managing bladder weakness on the go”, Alison Lynch, 20 juni 2018, Bron: https://www.netdoctor.co.uk/conditions/a20881783/6-expert-tips-for-managing-bladder-weakness-on-the-go/
9 “Tips for Managing Urinary Incontinence in the Winter”, 180 Medical, n.d., Bron: https://www.180medical.com/blog/tips-for-managing-urinary-incontinence-in-the-winter/

 

 

EinführungsaktionKaufe 2, bekomme 3